Klimaschutz – best practice

Wie kann aktiver Klimaschutz aussehen? Wie fast immer, beginnen auch hier Veränderungen mit Wissen und Bildung. Mit den vielen Büchern, Schriften und Aufsätzen zu diesem Thema ließen sich inzwischen Bilbiotheken füllen. Aber wenn die guten Gedanken nur  auf dem Papier oder auf elektronischen Seiten bleiben, reicht das nicht. Wirksam werden sie erst, wenn sie im Alltag ankommen und in die Tat umgesetzt werden. Hier sind alle gefordert, ihren Teil zum Klimaschutz beizutragen: Städte und Gemeinden, Unternehmen, Vereine und Organisationen, jeder einzelne Menschen in seinem Alltag.

Jeder einzelne Schritt zählt, gemäß dem Sprichtwort: „Viele kleine Leute an vielen kleinen Orten, die viele kleine Schritte tun, können das Gesicht der Welt verändern.“ Dabei muss das Rad nicht immer neu erfunden werden, gute Beispiele können übernommen werden. Die Energieagentur Landkreis Tuttlingen möcht dazu einen Beitrag leisten, indem sie auf gute Beispiele  in der Region Schwarzwald-Baar-Heuberg hinweist. Auf dieser Seite finden Sie die Übersicht, die zu den einzelnen Beispielen führt. Wenn Sie, die Sie diese Zeilen lesen, gute Beispiele kennen und anderen empfehlen möchten, lassen Sie uns das wissen. Je mehr Tipps und Hinweise sich finden, desto besser.