Kommunales Energiemanagement (KEM)

Ein nachhaltiges Gebäude-Energiemanagement (KEM) wirkt haushaltskonsolidierend und entlastet unsere Umwelt. Beim Energiemanagement geht es zum einen darum, durch regelmäßige und dauerhafte Verbrauchskontrollen Ihrer eingesetzten Energieträger Ihren Energiebedarf zu reduzieren. Dazu gehört auch die Optimierung der Einstellungen Ihrer Anlagentechnik sowie die Sensibilisierung der Gebäudenutzer und Gebäudeverantwortlichen (z. B. Hausmeister). Damit lässt sich der Energieverbrauch in kommunalen Liegenschaften um bis zu 20 Prozent senken.

Die Energieagentur und die KEA Klimaschutz- und Energieagentur Baden-Württemberg unterstützen Sie dabei, Ihr Energiemanagement selbst aufzubauen. Ein Mitarbeiter Ihrer Kommune mit technischem Sachverstand wird dabei in einer sechstägigen Fortbildung durch die KEA geschult. Die Schulung wird vom Land Baden-Württemberg gefördert. Ihr Mitarbeiter lernt unterschiedliche Instrumente des kommunalen Energiemanagements kennen. Hierzu gehört unter anderem die Einführung eines computergestützten monatlichen Verbrauchscontrollings. Zusätzlich wird Ihr Mitarbeiter von erfahrenen Energieberatern der Energieagentur bei Vor-Ort-Terminen begleitet und unterstützt (z.B. bei der Optimierung der vorhandenen Anlagentechnik).

Gerne beraten wir Sie auf der Grundlage ihrer individuellen Möglichkeiten und unterstützen Sie beim Aufbau eines Energiemanagements oder eines Controllings.