Neuigkeiten

Marktstammdatenregister

Gepostet am 14 Jun 2019

Marktstammdatenregister

Wer privat Strom erzeugt und ins Netz einspeist, muss seit dem 31. Januar 2019 die Photovoltaikanlage im Marktstammdatenregister eintragen. Eintragen muss sich auch, wer die Anlage bereits seit vielen Jahren betreibt und an verschiedenen an-deren Stellen bereits registriert ist. Wer zusätzlich einen Batteriespeicher für seine Eigenversorgung nutzt, muss diesen auch erfassen. Auch Anlagen, die keine Vergütung erhalten, müssen eingetragen werden. Sonst kann ein Bußgeld drohen.Eine Neuanlage muss innerhalb eines Monats nach Inbetriebnahme online im Marktstammdatenregister eingetragen werden....

Mehr

Wärmepumpen im Gebäudebestand sinnvoll?

Gepostet am 5 Apr 2019

Wärmepumpen im Gebäudebestand sinnvoll?

Wärmepumpen erfreuen sich steigender Beliebtheit. Der Umwelt Wärme zu entziehen und mittels Druck auf Heiztemperatur zu bringen, scheint eine elegante Lösung, um mit wenig Strom viel heraus zu holen. Da Tiefenbohrungen größere Teile eines Grundstücks betreffen können, werden solche Bohrungen selten bei Bestandsgebäuden durchgeführt, wo Gärten und Höfe bereits angelegt sind. Eine Alternative zu einer Erdwärmepumpe ist die Luft-Wärmepumpe. Sie ist jedoch weniger effizient, denn im Winter ist die Wärmequelle Luft viel kälter als das Erdreich. Deshalb kann die eine oder andere Luft-Wärmepumpe in...

Mehr

Innendämmung im Fachwerk

Gepostet am 22 Mrz 2019

Innendämmung im Fachwerk

Ein altes Fachwerkhaus hat Charme und Ausstrahlung. Diese Romantik hat aber auch ihre Schattenseiten – besonders in der kühlen Jahreszeit. Denn viele Altbauten verfügen über keinen oder niedrigen Wärme-schutz gegen Kälte. „Historische Fachwerkbauten entsprachen zu ihrer Entstehungszeit den Lebensge-wohnheiten ihrer Bewohner und deren Vorstellung von Behaglichkeit. Den Wohnkomfort dieser Häuser empfindet man heute oft als unzureichend“, erklärt Joachim Bühner, Energieberater der Verbraucherzent-rale Baden-Württemberg und Geschäftsführer der Energieagentur Landkreis TuttlingenTuttlingen....

Mehr

Kellerdecke: Eine Dämmung lohnt sich häufig

Gepostet am 11 Mrz 2019

Kellerdecke: Eine Dämmung lohnt sich häufig

Ist die Decke eines unbeheizten Kellers nicht gedämmt, gibt das Erdgeschoss permanent Wärme über den Fußboden ab. Das ist noch bei vielen älteren Häusern der Fall und zeigt sich an erhöhten Heizkosten und Fußkälte im Erdgeschoss. Darauf weist Joachim Bühner von der Energieagentur Landkreis Tuttlingen hin. Dabei ist die Dämmung der Kellerdecke eine der wirtschaftlichsten Energiesparmaßnahmen, da Materialkosten von nur etwa 20 Euro pro Quadratmeter anfallen. Wird ein Fachbetrieb beauftragt, betragen die Kosten insgesamt etwa 40 Euro pro Quadratmeter. Kompliziertere Deckenkonstruktionen erhöhen...

Mehr

Heizung fit machen für den Winter

Gepostet am 30 Nov 2018

Heizung fit machen für den Winter

Jetzt ist es Zeit, die Heizung fit für den Winter zu machen. Denn: „Für die Heizung beginnt jetzt die Hochsaison“, betont Joachim Bühner, Leiter der Energieagentur Tuttlingen, die in Kooperation mit der Verbraucherzentrale Baden-Württemberg Energieberatung durchführt. Damit das Zuhause nicht nur behaglich warm wird, sondern die Heizung auch sparsam läuft, gibt der Energieexperte drei Tipps: Tipp 1: Die Heizung sollte individuell auf den tatsächlichen Wärmebedarf des Haushalts eingestellt sein. „Überprüfen Sie daher die programmierten Ein- und Ausschaltzeiten Ihrer Heizung. Haben sich Ihre...

Mehr

Heizungspumpe ein Stromfresser im Keller

Gepostet am 5 Okt 2018

Heizungspumpe ein Stromfresser im Keller

Im Heizungskeller schlummert oft großes Einsparpotenzial. Die Heizungsumwälzpumpe transportiert das warme Wasser vom Heizkessel zu den Heizkörpern oder der Fußbodenheizung, damit es in den Wohnräumen warm wird. Ältere Heizungspumpen sind so ineffizient wie Glühbirnen im Vergleich zu LEDs. Sie leisten zwar mit durchschnittlich 80 Watt ihren Dienst im Dauerbetrieb, allerdings mit hohen Energieverlusten. Die „LEDs“ unter den Heizungspumpen sind Hocheffizienzpumpen. Mit 10 bis 20 Watt benötigen sie nur einen Bruchteil der Energie für die gleiche Arbeit, und dies auch nur, wenn es notwendig ist....

Mehr